Lieferzustand wiederherstellen / Google Account löschen 

Wenn man sich das System durch ungeschickte Einstellungen soweit zerstört hat, dass es nicht mehr vernünftig zu benutzen ist oder aber das Surfpad weiterverkaufen möchte bzw. zur Garantieabwicklung einsenden möchte, ist ein Zurücksetzen auf Werkseinstellungen erforderlich oder ratsam. Unterlässt man das Zurücksetzen, bleibt z.B. der persönliche Google-Account auf dem Gerät eingebunden auch dann, wenn man alle anderen Daten händisch löscht.
Eine Mindestmaßnahme sollte in diesen Fällen sein, dass Passwort seines Google-Accounts zu ändern.

Sofern das Tablet noch normal hochfährt ist, kann man unter Menü -> Einstellungen -> Datenschutz -> "Auf Werkszustand zurück" das Zurücksetzen veranlassen.
Nach dem reboot sind einige persönlichen Einstellungen jedoch noch vorhanden.
Was dort fehlt, ist der Hinweis, dass man in die recovery-Umgebung des Geräts booten muss, um alle Einstellungen zu löschen.
Diese recovery-Umgebung wird generell durch ein Hochfahren des Geräts bei gedrückter "Home" (Häuschen) Taste auf der Rückseite erzielt.

Warnung: Die nachfolgende Anleitung löscht alle persönlichen Daten auf dem Gerät und darüber hinaus vorinstallierte Programme wie den Market!
Die Anleitung wurde nicht selber ausprobiert, es ist jedoch sehr davon auszugehen, dass sie funktioniert, da ich über die selbe Boot-Kombination in ein modifiziertes recovery-Image gebootet habe, welches weitere Optionen anbietet, siehe NANDroid Backup. Verschiedene Quellen wie dieser Thread berichten über ein einfaches Zurücksetzen des Geräts auf dem nachfolgenden Weg.

Zum endgültigen Zurücksetzen wird wie o.g. die "Auf Werkszustand zurück" Funktion des Smartbook Surfer angeklickt.
Nach dem Bestätigen der Löschung wird jedoch beim nachfolgenden Reboot nun SCHNELL (bevor das Gerät auch nur ansatzweise Hochfahren kann, Finger vorher schon drauf halten) die "Home" Taste gedrückt gehalten.
Sollte das Tablet nicht automatisch hoch fahren, die "Home" Taste gedrückt halten und dann erst ohne "Home" loszulassen die "Ein" Taste drücken. Sollte man es einmal verpasst haben. kann man die gesamte Vorgehensweise beginnend mit der Auswahl der "Auf Werkszustand zurück"-Option beliebig erneut versuchen.
Die Home Tatste nun während des beginnenden Boot-Vorgangs (Startlogo) gedrückt halten. Ein Fortschrittsbalken zeigt kurz das recovery an und rebootet das Gerät erneut - dann erst die Home Taste loslassen.
Wenn das Gerät nun neu startet sind alle Einstellungen gelöscht.

Hinweis: Mit dem Update des Surfpads wird auch eine neue Recovery-Umgebung ausgeliefert. Es ist daher möglich, dass während des Boot-Vorgangs bei gedrückter Home-Taste auf einem Surfpad mit einer neuen Version des Recovery-Image ein Auswahl-Menü gestartet wird, welches das Zurücksetzen in den Lieferzustand erlaubt.

Ärgerlicherweise auch die vorinstallierten Google-Anwendungen dann gelöscht. Man kann sich z.B. hier ein Paket der Google-Anwendungen erneut herunterladen und sollte sie wieder einbinden können (nicht getestet) - die Installation ist jedoch je nach Anwendung nicht trivial, da auch sog. shared libraries, die zur Ausführung der Programme nötig sind, in das System-Image eingebunden werden müssen. Über die erweitere Recovery-Oberfläche (siehe NANDroid) kann man möglicherweise die gesamte ZIP-Datei mit allen Anwendungen wieder einspielen.
Ein Zurücksetzen sollte daher wohl überlegt sein.

Es gibt jedoch noch einen eleganteren Weg.
Generell besteht das Android-System aus einem boot-Image, dem recovery-Image, dem system-Image und dem data-Image.
Man kann das recovery-Image, das durch die o.g. Tastenkombination gestartet wird, durch eine modifizierte Version austauschen, die eine grafisch Benutzerführung (statt wie im o.g. Fall nur das Löschen), eine elegante Backup-Option usw. anbietet, siehe:

Modifiziertes Recovery-System und NANDroid-Backup


[ 4 Kommentare ] ( 2307 views ) permalink